Big Slimliner

Ran an den Speck…. Sagen Sie der Cellulite den Kampf an …

 

Apparative Lymphdrainage BIG Slimline- Straffer Body

Wenn Sport allein nicht mehr ausreicht, kann die Kosmetikerin mit der apparativen Lymphdrainage eine wirksame Methode zur Straffung der Problemzonen Bauch, Beine und Po anbieten.
Wie sie funktioniert, lesen Sie hier.

 

Die apparative Lymphdrainage sorgt dafür, dass die üblichen Problemzonen wie Bauch, Beine und Po straffer aussehen.

Wie funktioniert diese Apparative Behandlung und welchen Effekt kann Bodyforming im Institut haben?


Durch die sich immer wieder füllenden Luftkammern wird der Lymphfluss angeregt. Dadurch werden aufgelöste Fettzellen sowie Stoffwechselprodukte aus dem Körper ausgeschwemmt.

Der Umfang kann reduziert, eine Ausleitung von Stoffwechselprodukten eingeleitet und äußere Erscheinungen wie Cellulite können minimiert werden.

 

Die apparative Lymphmassage sorgt dafür, dass das Gewebe entstaut wird.

 

Gleichzeitig wird der Rückfluss der Venen und Lymphen durch angenehme Weise angeregt und unterstützt. Im Zuge dessen werden Stoffwechsel und der Gasaustausch in den Zellen angeregt und optimiert.

Dieser Effekt hat eine reinigende Wirkung auf das behandelnde Gewebe. Die Haut wirkt straffer, besser durchblutet und ebener.

 

Ideal ist es, vor der Behandlung noch eine Anti-Cellulite Creme, Gel ect. aufzutragen, dafür empfehlen wir unser Thermo Gel von Charlotte Meentzen.

 

Die Behandlungsdauer reicht von 20 bis 60 Minuten, je nach Anwendung. Bei Cellulite und Übergewicht rechnet man üblicherweise mit 45 bis 60 Minuten.

 

Im Bereich Sport und Regeneration können 20 Minuten ausreichen.

Zur Gewichtsreduktion sollte der Kunde in den ersten 5-6 Wochen 2 mal wöchentlich im Institut erscheinen. Bei einer Fortsetzung kann auf 1 mal wöchentlich reduziert werden.

 

Das Lymphödem ist als „Krankheit“ zu betrachten. Es muss dauerhaft behandelt werden.

 

Jetzt sagen Sie …. Ach wenn ich das ständig machen muss, dann gehe ich da gar nicht erst hin.

 

Das ist falsch! Denn….

 

Beispiel:

Bei einem Bandscheibenvorfall müssen Sie auch dauerhaft was tun, um schmerzfrei zu sein.

In dem Fall müssen Sie dauerhaft Ihre Rückenmuskulatur aufbauen und trainieren.

 

Leider zahlen die Krankenkassen keine manuelle Lypmphdrainage mehr, deshalb häufen sich nun die Fälle.

 

Vor einer Behandlung sollte immer ein ausführliches Gespräch stattfinden, um festzustellen, ob eine Kontraindikation vorliegt. Das Ergebnis ist abhängig von Alter, Zustand der Haut und Gewebe sowie dem Schweregrad der Cellulite.

 

Einmalige Sitzungen bringen zwar ein sichtbares Ergebnis, aber für einen dauerhaften Erfolg ist ein längerfristiger Behandlungsprozess nötig.

Deweiteren sollte auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung geachtet werden. Die ausreichende Zufuhr von Mineralwasser, ungesüßten Tee oder selbst zubereiteten Saftschorlen und Bewegung sind zudem förderlich beim Kampf gegen ungeliebte Dellen, Problemzonen und Cellulite.

 

Tipp!

 

Künstliche Süßungsmittel machen Sie dick!!!

 

Sogar die gelegentliche Cola light. Süßstoffe lösen viele der Reaktionen aus, die auch Zucker auslöst, da die Rezeptoren auf der Zunge und im Magen nicht zwischen echtem und vorgetäuschtem Zucker unterscheiden können.

 

Sie tricksen also das Gehirn aus, sodass es nach noch mehr Süßem und Zucker giert, und bringen den Blutzuckerspiegel durcheinander. Außerdem ist unser Körper nicht dafür gemacht, Chemikalien und andere künstliche Inhaltsstoffe zu verarbeiten. Wenn man sie also aufnimmt, weiß der Körper nichts damit anzufangen. Also packt er die „rätselhafte Chemikalie“ in Fett und lagert sie irgendwo ein, wo man sie eher nicht haben will.

Also "slimmen" Sie sich schön, der nächste Sommer kommt bestimmt.

 

Eine Probesitzung ist gratis!    10 er Karte 130 €